Juraklinik zertifizierte noch 20 Professionelle

(ein Bericht für das Studienjahr 2014/15)

YuridikKlinika-Otchet-2014-15-0-k
 
Am 20. Juni 2015 fand die Verleihung der Zertifikate der Juraklinik an die 20 Studenten der Fakultät für Internationales Recht an der Universität für Weltwirtschaft und Diplomatie (UWeD) in Taschkent statt. Diese folgt aus dem Bericht der Juraklinik, der zum Schluss des Studienjahres verfasst wurde. Wir möchten diesen Bericht in gekürzter Form zusammenfassen. Die russischsprachige Version dieser Nachricht enthält den Bericht in voller Länge.

 

Laut dem Bericht präsentierte sich die Juraklinik traditionsmäßig am Anfang des Studienjahres vor den Studenten der Fakultät für Internationales Recht als eine Möglichkeit, während des Studiums praktische Berufsfertigkeiten zu erwerben. Im Oktober wurden die Bewerbungen entgegen genommen von den Studenten, die in Studienleistungen mehr als 80 Punkte erreicht haben. Sie mussten zusätzlich einen Aufsatz schreiben zum Thema: „Warum brauche ich die Juraklinik?“

Nach der Bewertung der Aufsätze durch die Kuratoren und Klinikteilnehmer höherer Jahrgänge wurden Interviews mit den ausgewählten Bewerbern durchgeführt. Im Ergebnis wurden dem Dekan der Fakultät zur Bestätigung eine Liste der Studierenden (20 Ausgewählte) vorgelegt, die zu den Trainings über professionelle Fähigkeiten der Juristen zugelassen wurden. Die Gesamtzahl der Studierenden, die im Studienjahr 2014/2015 die Juraklinik besuchten, erreichte 54 Personen.

YuridikKlinika-Otchet-2014-15-1-prog

Von August bis September 2014 wurde das Studienprogramm „Die professionelle Fähigkeiten der Juristen“ erneuert und ergänzt. In das Programm wurden die Fälle eingefügt, die zur Anwendung während der Trainings bestimmt waren, sowie eine Liste der empfohlenen Fachliteratur.

Vom 23. September 2014 bis 24. Januar 2015 wurden den Studierenden in interaktiver Form die Redekunst, die Fähigkeiten in der Gesprächsführung und Fragenstellung vermittelt. Außerdem wurden die Studenten geschult, Mandantengespräche zu führen, juristische Dokumente zu verfassen, mit „schwierigen Mandanten“ zu kommunizieren, eine eigene Position zu einem Rechtsproblem auszuarbeiten. Sie lernten zudem noch das Gerichtsverfahren in Zivilsachen kennen.

YuridikKlinika-Otchet-2014-15-2-igra
Eine abschließende Etappe der Schulung in der Juraklinik war ein gespielter Gerichtsprozess, an dem in verschiedenen Rollen (Kläger, Beklagte, Zeugen, Spezialisten, Experten, Bevollmächtigte, Rechtsanwälte uzw.) alle engagiert wurden, die die Trainings durchlaufen haben.

Ab dem Februar 2015 wurden die trainierten Studenten in Gruppen geteilt und starteten ihre „Dienste“ in der Juraklinik. In dem Berichtsjahr haben die Studenten 88 Besucher der Juraklinik beraten. Außerdem erhielten 4 Bürger eine telefonische Beratung, weil sie aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Juraklinik persönlich erscheinen konnten.

Laut der Beobachtung der Studenten stieg die Anfrage der Bürger bezüglich der Gebühren für Kommunaldienstleistungen. Die Studenten haben bemerkt, dass wegen der jährlichen Tariferhöhungen viele Geringverdienende auf solche Dienstleistungen (vor allem auf die Heizung) verzichten wollten. Aber der fehlende genauere Mechanismus in der Gesetzgebung für den einseitigen Verzicht auf den Energieversorgungsvertrag brachte zu hohe Schulden und Gerichtsprozessen. Die Lücken in der Gesetzgebung verursachten ein weiteres Problem mit der Nutzung von Grundstücken, die vor 40-50 Jahren zum Zwecke des Hausbaus verteilt wurden. Zu den weiteren häufigen Fragen, womit die Bürger sich an die Juraklinik wendeten, waren die Zahlung der Unterhaltsbeiträge, die Auszahlung und die Höhe der Rente sowie die Frage der Ausreise der Kinder mit einem der Eltern ins Ausland. Das zeigt, wie breit die Palette der Rechtsgebiete ist, in denen die Studenten hineintauchen mussten und durch die Lösungsfindung selber viel lernen konnten.

So konnten die Studenten, während sie die Fragen der Bürger bearbeiteten, nicht nur die Gesetze auf die jeweiligen Lebenssituationen anwenden, sondern sie konnten außerdem herausstellen, was in der Gesetzgebung noch nicht ausreichend geregelt ist, und sehen, welche Mängel noch zu beseitigen sind.

Eine der Tätigkeitsfelder der Juraklinik ist die Verbreitung der rechtlichen Information in der breiteren Öffentlichkeit. Dafür engagieren sich die Studenten jedes Jahr bei Veranstaltungen, die der Verfassung und der Rechtstaatlichkeit gewidmet sind; sie selber organisieren Trainings und Seminare.

So wurden von Studenten im Oktober 2014 eine Reihe von mittlerweile Tradition gewordenen Trainings zum Thema Kinderrechte im «SOS KINDERDORF» durchgeführt. Im November 2014 folgte ein weiteres Training in der speziellen Schule für heranwachsende Mädchen mit Erziehungsproblemen.

Auch selbst die Studenten ließen sich trainieren. So wurde im Februar 2015 gemeinsam mit der sozial-politischen Vereinigung „Politik“ ein Seminar durchgeführt, an dem die Psychologen und die Vertreter der politischen Parteien teilgenommen haben, die Fragen der rechtsbewussten Erziehung der Minderjährigen diskutiert haben.

YuridikKlinika-Otchet-2014-15-3-konf

Seit sechs Jahren veranstaltet die Juraklinik eine studentische wissenschaftliche Konferenz aus Anlass des Tages der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und des Tages der Verfassung der Republik Usbekistan. Die diesjährige Konferenz fand am 12 Dezember 2014 statt, auf der 11 Studenten aus den 3-5. Jahrgängen der Fakultät für Internationales Recht wissenschaftliche Vorträge gehalten haben.

Die regelmäßigen Treffen in der Juraklinik mit den Vertretern verschiedener Professionen ist eine Tradition geworden. So trafen sich die Studenten diesmal mit den Vertretern der Rechtsanwaltskammer der Stadt Taschkent und diskutierten Fragen der Erneuerungen in der Gesetzgebung über die rechtsanwaltliche Tätigkeit sowie Probleme aus der anwaltlichen Praxis.
YuridikKlinika-Otchet-2014-15-4-prav-isk
An einem Workshop „Recht und Kunst“ nahmen 15 Studenten teil und lernten nicht nur die Arbeit mit dem Ton kennen sondern versuchten auch, selber etwas Kreatives zu schaffen. Über das Projekt „Recht und Kunst“ in der Juraklinik berichteten wir bereits in unseren früheren Beiträgen über die Juraklinik; z.B. auf einem Videobeitrag.]

 

YuridikKlinika-Otchet-2014-15-5-smi
Im März 2015 lernten die Studierende die Grundlagen der Arbeit der Juristen mit den Massenmedien kennen. Die Lehrstunde wurde von Frau Makhmudova, der Direktorin der Agentur Turkestan Press durchgeführt.

YuridikKlinika-Otchet-2014-15-6-sert

Die Absolventen und Absolventinnen der Juraklinik dieses Jahrganges erhielten am 20 Juni 2015 in einer feierlichen Atmosphäre ihre Zertifikate über ihre erfolgreiche Teilnahme und ihr Engagement an der Arbeit der Juraklinik. Dieser Urkunde dient jungen Spezialisten als Nachweis der zusätzlich zum Studium erworbenen professionellen Fähigkeiten und hilft bei ihrem Karriereaufstieg.

Für die Bereitstellung des Berichtes bedanken wir uns bei Herrn Ziyodulla Ubaydullaev, Direktor der Juraklinik, sowie bei Frau Irina Cherkashina, Kuratorin der Juraklinik
Die Fotos für diesen Beitrag wurden von der Juraklinik zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte an diese Bilder gehören der Juraklinik.